Auf unseren News-Seiten informieren wir den interessierten Leser über den aktuellen Stand des

KS-Linearmotor-Projekt.

Die Technik sämtlicher, derzeit in Industrie, Fahrzeug- und Aggregatebau verwendeter Verbrennungsmotoren von Otto-, Diesel und Co. stammt aus dem vorigen Jahrhundert. Es ist eigentlich kaum zu glauben, dass daran bis in unsere heutigen Tage nahezu unverändert festgehalten wurde.

Eine nennenswerte Weiterentwicklung dieser betagten Technik stagniert seit Jahren, allein die Automobilindustrie investiert jährlich Milliardensummen um deren Wirkungsgrad um nur wenige Prozent steigern zu können, die technischen Möglichkeiten sind jedoch bei genauerer Betrachtung vollends erschöpft.

Details:

Das 3-Liter-Auto wird dem Verbraucher seit Jahren versprochen, ähnlich unfertig für den ökologisch orientierten Kunden, ist die Situation in Punkto wasserstoffbetriebener Fahrzeuge und auch das Elektroauto ist derzeit unverhältnismässig teuer, dies bei nahezu unbrauchbaren Reichweiten und einer noch kaum vorhandenen Infrastruktur.

All dies, obwohl die Otto- u. Dieslfahrzeuge aufgrund zu geringer Effizienz und dem konzeptionell nicht weiter zu senkenden Schadstoffausstoß, schlichtweg nicht mehr zeitgemäß sind. Der Wunsch nach individueller Mobilität wir auch in Zukunft ungebrochen sein, wird jedoch immer teurer, die Betriebskosten von Fahrzeugen steigen unablässig.

Stichworte wie Klimawandel, Rohstoffknappheit und nicht zuletzt auch die begrenzte Verfügbarkeit fossiler Brennstoffe, bedürfen einer längst überfälligen Reaktion in Politik, Wirtschaft und Industrie.

2 Kommentare zu „KS-Linearmotor- Projekt“

Kommentieren